Marquardt Medizintechnik produziert Implantate für die Osteosynthese

PipTree

Implantate für die PIP-Arthtrodese

PipTree Implantate von Marquardt

PipTree – zur Arthrodese des proximalen Interphalangealgelenks der Kleinzehen

Implant zur Versteifung des PIP-Gelenks

Das PipTree-Implantat ist ein intramedullärer Kraftträger, der eine stabile Osteosynthese der Zehe in physiologischer Stellung ermöglicht. Durch dieses einfach einzubringende Titanimplantat wird die Zehe in der gewünschten Flexionsstellung fixiert.

Hohe Rotationsstabilität

Das einfach einzubringende Titanimplantat fixiert die Zehe in der gewünschten Flexionsstellung. Durch die intramedulläre Lage kann das Risiko von pin-tract Infektionen vermieden werden.

Stabile Knochen­verankerung

PipTree bietet eine hohen Rotations- und Primärstabilität unter Erhaltung der physiologischen Flexionsstellung bei vollständiger intraossärer Lage.

Unterschied­liche Flexionswinkel

Entsprechend der gewünschten Flexionsstellung stehen drei Flexionswinkel zur Verfügung: 0°, 10° und 20°
Vorteile der PipTree Implantate von Marquardt

Material

Ti6Al4V

Farbcodierung

Zur schnellen und eindeutigen Identifikation sind die Implantate durch eine Farbcodierung gekennzeichnet: 0° (grün), 10° (blau) und 20° (gold).

Fehlstellungen der Zehen II-IV

Kontrakte Fehlstellung des proximalen Interphalangealgelenks der Zehen II-IV

nach oben
menu